BPW Regionalanlass Südostschweiz

Bereits in der Gondel auf die Madrisa wurden wir mit einem Flyer zum Regionalanlass begrüsst. Oben angekommen erwartete uns dichter Nebel und die Alpweiden waren schneebedeckt.  Das gemütliche und warme Ambiente im Madrisahof sowie das spannende und abwechslungsreiche Programm liess das kühle und nasse Wetter schnell vergessen. 

Im ersten Programmteil führte uns Yvonne Bollinger in die Welt der Kräuter. So wie im Garten Gemüse und Kräuter der Jahreszeit entsprechend wachsen, wachsen Kräuter auch in der wilden Natur und bieten dem Menschen Essbares und Heilkräfte. In der Naturheilkunde gilt die Regel, dass für jede Krankheit ein Heilmittel wächst. Nach Anleitung von Yvonne Bollinger konnte in Gruppen eine Kärutersalbe hergestellt werden. Diese wurde in kleine Gläschen abgefüllt und jede Teilnehmerin konnte eine Kräutersalbe mit nach Hause nehmen. 





Für den zweiten Programmteil durften wir gespannt den Ausführungen von Hacher Bernet, dem CEO der Madrisa-Bergbahnen zuhören. Seit 2005 ist Hacher Bernet Geschäftsführer auf der Madrisa und es ist faszinierend, was er in den zwöfl Jahren auf dem Berg realisiert hat. Für seine Investitionen in den Madrisahof, die neue kinder- und behindertegerechte Sesselbahn, das Madrisaland sowie die Seebühne kann er auf private Investoren zählen. Mit seiner Leidenschaft, seinen Visionen und seiner Zielstrebigkeit versteht es Hacher Bernet, Menschen für seine Projekte zu gewinnen. Lobenswert ist auch sein Engagement für Personen mit Behinderungen. Wir genossen einen feinen Apéro im Gamskeller und anschliessend ging es zum Mittagessen in die Steinbock-Stube. 





Als Jägerstochter träumte Margrith Ladner schon als Kind davon, eines Tages Jägerin zu werden. Ein Traum, den sie aber erst spät verwirklichen konnte. In ihrem breiten Prättigauer Dialekt gewährte sie uns spannende Einblicke in die Seele einer Jägerin. 



Als Gastgechenk überreichten uns die Präsidentinnen und Vertreterinnen der Clubs Chur, Engiadina, Glarus, Rapperswil und Rheintal einen Geldbetrag. Dieser wurde auf Fr. 1'000.- aufgerundet und Hacher Bernet für seine Stiftung Erlebnis mit Herz überreicht. Die Stiftung hat zum Ziel, Projekte für benachteiligte Personen zu realisieren. Ein herzliches Dankeschön den Clubs für das Geschenk. 




Text und Fotos B. Schneider 



 


Toolbox
Print Drucken
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
15:15:45 18.09.2017